ABQ stellt eine Liste von Medien zur Verfügung, die bei der Thematisierung von sexueller Orientierung bei Kindern und Jugendlichen sinnvoll ist. Bei ABQ verfügbare Medien können auf Anfrage kostenlos ausgeliehen werden. Gerne beraten wir Sie individuell.

Anfrage und Beratung per E-Mail:

1. Medienlisten

Neben untenstehender Literatur finden sich weitere Hinweise auf Medien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter folgendem Link: http://www.kombi-berlin.de/08-a.html

2. Informationen und Materialien für Lehrpersonen

Die Fachgruppe Sexuelle Orientierung und Schule Schweiz stellt hilfreiche Materialien und Unterrichtsvorschläge für die Thematisierung der sexuellen Orientierung auf allen Volksschulstufen zusammen:
http://www.sos-schweiz.ch/

Lehrmittelanalyse Sexuelle Orientierung in Aufklärungsbüchern und Lehrmitteln. Herausgegeben durch die gemeinsame Fachgruppe Bildung
von PINK CROSS, LOS und fels (2008).

Eine gute Übersicht zu den Themen Homo- und Bisexualität findet sich auf der Webpage des Beratungstelefons 147 unter:
http://www.147.ch/Homo-hetero-oder-bisexuell.1644.0.html?&L=0

Kauer, Marianne & Wiedmer, Martin (2008). Sichtbarkeit und Thematisierung sexueller Orientierungen an Schweizer Schulen. In: Van Dijk, Lutz / Van Driel, Barry (Hrsg.): Sexuelle Vielfalt lernen. Schulen ohne Homophobie. Berlin: Queerverlag.

Untersee, Monika & Kauer, Marianne (2008). Homo? Hetero? Bi? Sexuelle Orientierungen thematisieren. In: Rhyner, Thomas / Zumwald, Bea (Hrsg.): Coole Mädchen - starke Jungs. Impulse und Praxistipps für eine geschlechterbewusste Schule. Bern: Haupt.

Ostertag, Ernst und Rapp, Röbi (2009). Es geht um die Liebe. Schwule in der Schweiz und ihre Geschichte. Online Version unter: http://schwulengeschichte.ch

Christian Ansorge, Sandra Bauch, Sonja Burkard, Martin Fischer, Frank Mayer, Lorenz Teschner, Christina Weinzierl
Beiträge zum Thema Homosexualität in der katholischen Jugendarbeit. Erstellt von der bundesweiten Initiative KjGay, 2003

Ministerium für Justiz, Frauen, Jugend und Familie des Landes Schleswig-Holstein Sexuelle Orientierung Thema für die Jugendhilfe
Beiträge zu einer Fachveranstaltung im Rahmen des elften Deutschen Jugendhilfetags am 26. Mai 2000 in Nürnberg

BZGA. Doing Diversity: Aufklärung zu Homosexualität im Kontext von Migration, Renate H. Rampf

DVD "Ein Blick zu anderen Ufern". Projektarbeit mit Jugendlichen zu lesbischen und schwulen Lebensweisen". Die 35 minütige DVD vermittelt einen Eindruck über die Arbeit des Schulprojekts FLUSS. Das Schulprojekt FLUSS (Freiburgs Lesbisches und Schwules Schulprojekt) arbeitet teilweise mit ähnlichen Methoden wie ABQ. Im Film kommen Mitarbeitende von FLUSS, Schüler/innen und Lehrpersonen zu Wort. DVD als .mpg-Datei herunterladen: gross (720 x 480, 560 Mb) / klein (352 x 240, 267 Mb)

Timmermanns, Stefan & Tuider, Elisabeth - Sexualpädagogik der Vielfalt. Praxismethoden zu Identitäten, Beziehungen, Körper und Prävention für Schule und Jugendarbeit. München: Juveta Verlag, 2008. Werbeflyer zum Buch

Lesbische und schwule Lebensweisen – ein Thema für die Schule! Eine Handreichung für den Unterricht. Hrsg. GEW Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen (GEW Baden Württemberg, Stuttgart, 2002)
ausleihen:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA), Köln
Heterosexuell? Homosexuell? Sexuelle Orientierungen und Coming Out...verstehen, akzeptiere, leben. Informationen und Ratschläge für Jugendliche in der sexuellen Orientierungsphase, für Eltern und für Menschen im Coming-out. Papierform Bestellen: www.bzga.de

Homosexualität – Ein Thema für Jugendhilfe und Schule
Leitfaden für die Durchführung einer Fortbildung für pädagogische Fachkräfte in Jugendhilfe und Schule und zur Anwendung in der Arbeit mit Jugendlichen

Rechtslage gleichgeschlechtlicher Paare in Europa und Weltweit
LGBTI_rights.jpg

Ein Zeichen setzen - Poster im Klassenzimmer oder Schulhaus aufhängen!
Wir sind daran neue Plakate zu gestalten, die ab 2017 bestellbar sind.
(Ab 2017) gratis Plakate bestellen:

Coming Out Theaterstück vom Theater Kanton Bern

3. Infomaterial für Jugendliche

Eine gute Übersicht über das Thema Homo- und Bisexualität findet sich auf der Webpage des Beratungstelefons 147 unter:
http://www.147.ch/Homo-hetero-oder-bisexuell.1644.0.html?&L=0

Coming Out Broschüre Bestellen: Aids-Hilfe Schweiz, Konradstr. 20, 8031 Zürich, www.aids.ch (shop)

Schwul - und dann? Ein Coming-out-Ratgeber. Joachim Braun, Quer Verlag, 2006. Ausleihen:

Gemischte Gefühle – ein Lesebuch zur sexuellen Orientierung. Joachim Braun & Beate Martin, Rowohlt Taschenbuchverlag GmbH, 2000.
Ausleihen:

4. Infomaterial für Mädchen

Mädchensache(n). Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA), 2006. Bestellen: www.bzga.de

Aufregende Jahre: Jules Tagebuch. BZGA, 2004. Bestellen: www.bzga.de

5. Infomaterial für Jungen

In unserer Straße... Jungengeschichten über Liebe, Freundschaft, Sex und Aids. Bestellen unter: www.loveline.de oder www.bzga.de

6. Bilderbücher für Kinder

Komm, ich zeig dir meine Eltern. Text: Michael Link. Illustrationen: Sabine Schöneich. Riesenrad Verlag, 2002.

Luzie Libero und der süsse Onkel. Pija Lindenbaum. Beltz und Gelberg Verlag, 2007.

Zwei Papas für Tango. Edith Schreiber-Wicke & Carola Holland. Thienemann Verlag, 2006.

Die Geschichte unserer Familie. Petra Thorn & Lisa Herrmann-Green. Illustrationen: Tiziana Rinaldi. FamART Verlag, 2009. Mehr hierzu auf www.famart.de.


Anwendung von Materialien: Standpunkt von ABQ

Gleichgeschlechtliche Liebe kann mit Erwachsenen, Jugendlichen wie auch mit Kindern thematisiert werden. Schon für kleine Kinder gibt es mittlerweile Bilderbücher, die sich für eine Thematisierung eignen.

Im Schulunterricht wird „Homosexualität“ häufig im Rahmen der Sexualaufklärung behandelt. Im Unterricht und in Schulbüchern werden vielfach zuerst Themen wie „körperliche Veränderungen“, „Liebe“, „Sexualität“, „Verhütung“ und „Schwangerschaft“ behandelt. In einem zweiten Schritt folgen Themen wie „sexuell übertragbare Krankheiten“, „sexuelle Gewalt“ und in vielen Fällen auch „Homosexualität“. Diese Abfolge suggeriert, dass Sexualität mit Heterosexualität gleichzusetzen ist und dass Homosexualität etwas qualitativ anderes, eher problematisches ist. Für eine wertfreie Auseinandersetzung ist diese Art von Unterrichtsaufbau ungünstig.

ABQ erachtet es als wichtig, dass bei der Thematisierung von Homo- und Bisexualität die Reduktion auf die Sexualität vermieden wird. Es ist deshalb sinnvoll, mit dem Begriff der „sexuellen Orientierung“ einzusteigen und in allen weiteren Schritten Jugendliche aller sexuellen Orientierungen anzusprechen. Durch eine solche integrative Vorgehensweise wird die Gleichwertigkeit aller sexuellen Orientierungen vermittelt.